Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Alemannia Zähringen 2 - SG Köndringen 2 5:0 (1:0)

Es war ein ungleicher Kampf auf dem Zähringer Kunstrasen Platz. Um nur einen Vergleich dar zu stellen, sei zu erwähnen das auf Köndringer Seite die B Juniorinn Lou Fischer im Angriff spielte und auf der Freiburger ,Nadine Gamp,die in der letzten Saison noch vierter in der Torschützenliste der Verbandsliga war. So rollte die Angriffsmaschine von Beginn an fast ausschließlich in eine Richtung. Und zwar in diese von Saskia Fuchs. Der Köndringer Torfrau hatte der Trainer schon vor dem Spiel einen arbeitsreichen Nachmittag vorher gesagt. Zwar ging Zähringen nach 15 Minuten in Führung aber dann begann sich der Gast auf den Gegner ein zu stellen. Köndringens Feldspielerinnen wehrten sich mit allem was zur Verfügung stand.Und wenn nichts mehr half dann war Fuchs im Tor auf dem Posten.Viele Offensiv Aktionen hatte Köndringen nicht.Deshalb braucht man auch garnicht lange nach dem Strohalm für einen Punktgewinn zu suchen. Denn den gab es einfach nicht. Nach einem Foul an der Köndringer Torfrau quälte die sich fast die gesamte zweite Hälfte mit Schmerzen gerade noch so durch.Und als die Kräfte schwanden und die Lücken in der Köndringer Abwehr immer größer wurden kam die Heimelf zu ihrem deutlichen Sieg. Wenn Zähringen in dieser Besetzung weiter spielen kann wird sie niemand stoppen können.Trotz der Niederlage präsentierte sich Köndringen als tolle Einheit.Niemand auf dem Feld ließ sich hängen.Wenn es gelingt diese Einstellung zu konservieren dürfte der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten lassen.