Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

C1 SpVgg Ehrenkirchen- C1 JFV Untere Elz (Bezirksliga)

Am Samstag, den 22.10. fand das fünfte Rundenspiel statt. Ehrenkirchen stand in der Tabelle einen Platz vor uns, so dass wir von einer engen Partie ausgehen konnten. Dies bestätigte sich dann auch in den ersten Spielminuten. Nach etwa 10 Minuten bekamen wir das Spiel aber in den Griff und erspielten uns einige gute Torchancen. Es fehlte aber noch die Kaltschnäuzigkeit und die notwendige Übersicht, um daraus ein Tor zu erzielen. Ehrenkirchen tauchte ebenfalls das eine oder andere Mal gefährlich vor unserem Tor auf. In der 25. Spielminute war es dann aber soweit. Ein schnell vorgetragener Angriff durch Elia Worm vollendete Felix Strübin zum 0:1 für unsere Mannschaft. Nur 5 Minuten später erzielte Dario Engler eine Hereingabe von Elia Worm zum 0:2. Dies war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit geschah erst mal recht wenig. Wir kontrollierten das Spiel und hielten den Gegner von unserem Tor fern. In der 35. Minute passierte dann aber folgendes. Der Mittelstürmer von Ehrenkirchen wurde im Strafraum mit dem Rücken zum Tor angespielt. Anstatt den Stürmer einfach zu blocken, versuchte ein Spieler von uns den Ball wegzuspielen und traf dabei den Gegenspieler am Fuß. Der fällige Strafstoß wurde zum 1:2 verwandelt. Nur 6 Minuten später konnte Luca Rombach den alten Abstand wiederherstellen und zum 1:3 einschießen. Wer nun dachte das Spiel sei entschieden, täuschte sich aber. Nach einem Eckball konnten wir den Ball nicht klären und den daraus resultierende Schuss nicht abwehren. Damit stand es 10 Minuten vor Schluss nur noch 2:3. Doch auch darauf wusste unsere Mannschaft eine Antwort. Mika Schmidt fasste sich ein Herz und schoss aus 20 Metern auf das Tor. Der Ball prallte von der Unterlatte ins Tor. Das war dann das entscheidende 2:4.  

Fazit:
Mit etwas mehr Übersicht vor dem Tor hätten wir das ein oder andere Tor mehr schießen können. Und wenn wir es schaffen in der Abwehr bei brenzligen Situationen den Ball entscheidend zu klären, wäre es für die gegnerische Mannschaft schwer geworden, gegen uns ein Tor zu erzielen.