Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Cristian Kock mit lupenreinen Hattrick im ersten Ligaspiel

Am 1. Spieltag war der SV Mundingen am Sonntagnachmittag zum Derby bei der SG Freiamt/Ottoschwanden zu Gast. Beide Teams wollten nach Schlusspfiff unbedingt auf der Siegerseite stehen und die ersten drei Punkte der blutjungen Saison einfahren. 

Das Spiel wurde bei grauem Himmel eröffnet. Anfänglich war Mundingen auf gegnerischem Geläuf dominanter. In der 3. Spielminute erspielte sich die der SVM eine erste gefährliche Schusschance. Die Kugel schoss Cristian Kock hauchdünn am Tor vorbei. Bereits in der 5. Minute musste Freiamt verletzungsbedingt wechseln. Fünf Minuten nach dem Spielertausch des Heim-Teams ging der SVM durch Angreifer Cristian Kock in Führung. Mit der Führung im Rücken spielte der SVM auf fremdem Rasen weiterhin mit viel Engagement. In der 20. Spielminute spielte sich Mundingen erneut eine erstklassige Schusschance heraus. Das Spielgerät schoss Mittelfeld-Allrounder Dirk Steigert aufs Tor, doch die Defensive rettete. Durch Mittelfeldspieler Philipp Dettmar hatte der SVM in der 24. Minute eine sehr guten Freistoßchance. In der 34. Spielminute markierte Mundingen einen weiteren Treffer. Unbedrängt im Strafraum brachte Offensivspieler Cristian Kock einen mittelhart getretenen Ball in den gegnerischen Maschen unter. In der Folge warf die Bickel-Elf die Tormaschine an und spielte sich in der 37. Minute durch Stürmer Cristian Kock eine komfortable Führung heraus. Durch seinen dritten Treffer feierte Cristian Kock einen lupenreinen Hattrick in seinem ersten Spiel in Bezirksliga. In der 38. Spielminute erarbeitete sich Freiamt seine erste prima Schusschance. Der gute leitende Referee beendete die erste Hälfte bei einem Halbzeitstand von 0:3. 
Die Bickel-Elf kam frisch aus der Kabine und begann die zweite Halbzeit voller Elan. In der 51. Spielminute erspielte sich Freiamt eine weitere sehr gute Schusschance. Das Leder schoss ein Spieler nur knapp übers Tor des Gegners. In der 56. Minute kam es beim SVM zu einer Auswechslung: Cristian Kock ging runter, eingewechselt wurde der aus der A-Jugend kommende Elia Worm. Zu Beginn der zweiten Halbzeit, im direkten Anschluss an den Spielertausch, erzielte die Heimmannschaft den Anschlusstreffer. Unbedrängt köpfte ein Spieler den Ball nach einem Eckball ins rechte Kreuzeck. Auf fremdem Geläuf ging Mundingen weiterhin hoch motiviert zu Werke. Durch Mittelfeldmann Leander Graf kam es in der 72. Spielminute erneut zu einer ausgezeichneten Schusschance. In derselben Minute schoss Mittelfeld-Allrounder Leander Graf die Kugel mit dem Spann ins Gehäuse des Gegners. In der 81. Minute kam es bei der Auswärtsmannschaft zu einer erneuten hervorragenden Schusschance. Angreifer Timon Graf schoss das Spielgerät aufs gegnerische Gehäuse, doch der Keeper verhinderte den Toreinschlag. Zwei Minuten später nahm Mundingen einen Doppelwechsel vor: Mittelfeldspieler Philipp Dettmar verließ den Platz, Felix Nölle vertrat ihn auf derselben Position. Zeitgleich ging Valentin Heß vom Feld. Niklas Sauer wurde für ihn eingewechselt. Den letzten Treffer des Speils markierte Spielertrainer Dirk Steigert.
Bei einem Ergebnis von 1:5 pfiff der Unparteiische die Begegnung ab. Das Punktekonto des SVM verbucht die ersten drei Zähler. Der Auswärtssieg wird dem Team für die kommenden Aufgaben Flügel verleihen.

Aufstellung: Gruber, Heß (86. Sauer), Ebel, Mengis, Engler, Dettmar (86. Nölle), Cope, Steigert, Graf L., Graf T., Kock (56. Worm)

Vorschau: Bereits am kommenden Dienstag, 10.08.21 bestreitet der SVM sein nächstes Pflichtspiel. In der zweiten Runde des Bezirkspokal spielt der SVM gegen den 1. FC Mezepotamien. Anpfiff im Schönbergstadion ist um 19:00 Uhr.