Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Die „Dritte“ erblickte das Licht der Welt

Oder: wie ein bunt zusammengewürfeltes Team nun Schritt für Schritt das Laufen lernt

 

Beim SV Mundingen passiert derzeit etwas Historisches. Erstmals schickt der Verein eine 3. Herrenmannschaft ins Rennen. Am letzten Sonntag absolvierte die Truppe, die von Daniel Gorzalka gecoacht wird, ihr erstes offizielles Pflichtspiel – und gewann prompt mit 6:4.

 

Von der Idee zur Realität

Doch der Reihe nach. Der Gedanke, eine 3. Herrenmannschaft zu melden, entstand bereits im Herbst 2020. Zu diesem Zeitpunkt quoll die „Zweite“ personell über. Wochenende für Wochenende musste Reservecoach Matthias Mand mehreren bestens austrainierten Spielern mitteilen, dass sie nicht im Kader stehen. Weil klar war, dass im Sommer 2021 ein weiteres halbes Dutzend Nachwuchskräfte zu den Aktiven stoßen werden, nahm die Gründung einer „Dritten“ allmählich Konturen an.

Daniel Gorzalka schob das Projekt an. Seine Vision: mittwochs zusammen mit den Alten Herren trainieren und am Wochenende reguläre Spiele in der Kreisliga C. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen. Bei der Zusammenstellung des Teams streckte er die Fühler in alle Richtungen aus. Die ersten Zusagen trudelten ein. Nach einem Gespräch mit den AH-Trainern Christian Schlegel und Bernd Rupp im April 2021 gab auch die sportliche Leitung grünes Licht für die Gründung. Im Juni wurde die „Dritte“ für die Kreisliga C, Staffel 2 gemeldet – als Reserveteam der 2. Mannschaft. Die „Erste“ läuft seit dieser Saison eigenständig.

 

Das erste Training

Am Mittwoch, 7. Juli, war es soweit. Bei Fritz-Walter-Wetter fand auf dem oberen Platz das allererste Training an. Während die 1. Mannschaft unten ein Testspiel gegen Elzach/Yach bestritt, machten neun AH-Spieler und neun SVM 3-Spieler ein gemeinsames Match auf kleine Tore. Die Teams wurden bunt gemischt. Alle Beteiligten merkten sofort: es ist eine Win-Win-Situation für alle. Endlich konnte auch die AH mal wieder ein großes Spiel machen. Weil viele der Akteure schon lange nicht mehr gegen einen Ball getreten hatten, blieb das Niveau jedoch überschaubar. Aber: ein Anfang war gemacht.

Nach und nach nahm das SVM 3-Projekt Fahrt auf. Beim zweiten gemeinsamen Training eine Woche später spiele man bereits Elf gegen Elf – und zwar auf dem unteren Rasen mit großen Toren. Eine weitere Woche danach übte die „Dritte“ erstmals allein. Der Grund: am Freitag, 27. Juli, absolvierten die AH und 3. Mannschaft in Trikots ein richtiges Testspiel gegeneinander. Thomas „Shorty“ Kurz pfiff das 70-minütige Match, das ebenfalls auf dem unteren Spielfeld stattfand. Dank einer nahezu 100-prozentigen Chancenauswertung entschieden die Senioren die Partie mit 4:3 für sich. Die „Dritte“ zahlte somit ordentlich Lehrgeld. Nach dem Match wurde vor dem Sportheim gemeinsam gegrillt.

 

Der erste Härtetest

Der erste richtige Härtetest folgte für die 3. Mannschaft am Mittwoch, 4. August. Gegen die Reserve des FV Nimburg ging es erstmals über komplette 90 Minuten. Zum ersten Mal kristallisierte sich so etwas wie eine Aufstellung heraus. Coach Daniel Gorzalka wechselte gleich mehrere Male die Systeme, um zu testen, was dem Team am besten steht. Schon zur Halbzeit führten die Grün-Schwarzen nach Toren von Felix Ganter und Luigi Attardo mit 2:0. Im zweiten Durchgang schraubten Simon Ehret, Yanick Harms und zweimal Fabian Heitzler, der sich an diesem Abend ebenfalls die Ehre gab, das Ergebnis auf 6:0. Besonders auffällig: rund 60 Zuschauer erlebten diese Partie vom Spielfeldrand aus und dokumentierten das Interesse an der neuen „Dritten“.

 

Das erste Pflichtspiel

Am Sonntag, 8. August, also nur eine halbe Woche später, trat das Team zum ersten offiziellen Rundenspiel bei der SpVgg Gundelfingen/Wildtal 3 an. Mit 14 Mann war der Kader gut besetzt. Nach verhaltenem Beginn erspielten sich die Grün-Schwarzen ein klares Übergewicht. Aus einer sicheren Abwehr heraus lief das Spiel über Ingo Brunner und Daniel Gorzalka. Über die schnellen Außen gelang es immer wieder, die gegnerische Abwehr zu überspielen. Mitten in diese Drangphase hinein erzielte die Heimelf per Freistoß das 1:0. Die „Dritte“ machte jedoch weiter. Innerhalb von fünf Minuten drehten Hannes Kölblin und Eric Pojer verdientermaßen die Partie - ehe man kurz vor der Pause aufgrund eines Elfmeters den Ausgleich hinnehmen musste.

Gleich nach dem Wechsel hatte der SVM seine erste richtige Krise zu überstehen. Daniel Gorzalka (Blase), Fabian Schneider (Adduktoren) und Luigi Attardo (Krämpfe) mussten innerhalb weniger Minuten raus. Wie würde das Team reagieren? Für einen Moment sah es so aus, als würde das Spiel kippen. Doch dann kam der eingewechselte David Bühler. Mit seinem 3:2 impfte der Stürmer der Mannschaft neues Leben ein. Das 3:3 der Gastgeber durch einen erneuten Elfer beantwortete der an diesem Tag überragende Ingo Brunner postwendend mit einem Heber aus 30 Metern und brachte die Grün-Schwarzen erneut in Front.

In der Schlussphase spielte der SVM es locker aus. Für den völlig ausgepumpten Maik Schmieder kehrte Daniel Gorzalka nochmal zurück aufs Feld. Zwei tolle Kombinationen mündeten im 5:3 durch Ingo Brunner und dem 6:3 durch David Bühler. Zwar musste man noch ein weiteres Gegentor hinnehmen, jedoch geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr. Nach dem Match konnte man es kaum fassen: im ersten Spiel war der erste Sieg gelungen. Debütant Fabian Schneider ließ eine Kiste Bier springen. Bei herrlichem Sonnenschein sammelte man sich bei den Fans und philosophierte noch lange über das Match.

 

Der SVM 3 spielte mit: Pascal „Paco“ Johannes – Eric Pojer, Yanick Harms, Fabian Schneider, Vincent Pojer, Niklas Czerulla – Daniel Gorzalka, Ingo Brunner – Luigi Attardo, Hannes Kölblin, Maik Schmieder; eingewechselt wurden: David Bühler, Simon Schmidt, Marcel Lickert.

 

Wer in der „Dritten“ spielen möchte, kann sich gerne unter 0173/6604883 bei Daniel Gorzalka melden. Jeder, der Lust auf Fußball und ein harmonisches Miteinander hat, ist herzlich willkommen. Give yourself a kick!