Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

„Dritte“ holt zweiten Sieg im zweiten Spiel

Am Freitagabend gewannen die Grün-Schwarzen gegen die SF Elzach/Yach 3 mit 2:1

 

Die neu formierte 3. Mannschaft des SV Mundingen hat einen optimalen Saisonstart hingelegt. Gegen die SF Elzach/Yach 3 gelang am Freitagabend der zweite Sieg im zweiten Spiel. Aber auch aus weiterer Hinsicht war es eine besondere Partie.

 

Erstmals bestritt das Team, das erst vor wenigen Wochen aus der Taufe gehoben worden war, ein Pflichtspiel in Mundingen. Dabei herrschten beste Bedingungen. Der Wettergott bescherte den beiden Mannschaften sowie den 50 Zuschauern einen traumhaften Sommerabend. Das Spiel fand auf dem makellosen unteren Platz statt. Greenkeeper Reinhard Baumert hatte das Geläuf sogar am Nachmittag noch gemäht.

Dem Match selbst war nicht anzumerken, dass sie in der untersten Spielklasse stattfand. Vor allem im ersten Durchgang sahen die Gäste eine sehr ansehnliche Partie mit guter Raumaufteilung, einer engen Mittelfeldzone, kaum technischen Fehlern und zielführenden schnellen Umschaltmomenten auf beiden Seiten.

In der Offensive war der SVM dabei das gefährlichere Team. Folgerichtig gingen die Grün-Schwarzen mit zwei Toren in Front. Erst gelang Luigi Attardo in der 17. Minute mit einem sensationellen Drehschuss aus 20 Metern das 1:0, dann legte David Bühler nur fünf Minuten später aus kurzer Distanz mit seinem 3. Saisontor nach.

Gegen die hochstehende SVM-Abwehrkette kamen die Elztäler nur selten durch. Einer der wenigen Ausflüge der Gäste in den Strafraum von Torwart Ole Leser mündete jedoch in einem Foulelfmeter. Marius Becherer, an diesem Abend gefährlichster Spieler der Sportfreunde, verwandelte nach einer halben Stunde souverän zum Anschlusstreffer. Mit dem 2:1-Zwischenstand ging es in die Pause.

 

Nach dem Wechsel ließ die Mundinger Dominanz etwas nach. Zum einen hatte die intensive erste Halbzeit ihren Tribut gefordert. Anderseits bremsten auch die vielen fliegenden Wechsel, die in der Kreisliga C möglich sind, den Spielfluss. Den Zuschauern hinter dem Tor beim Sportheim - darunter auch Mitglieder der Nordwand - konnte das Team von Daniel Gorzalka leider kein Offensivfeuerwerk mehr bieten. Nach hinten raus hat das Team sicher noch Luft nach oben.

Jedoch: auf der Gegenseite ließ die Abwehrkette um Claudio La Malfa, Niklas Czerulla und Yanick „The Iceman“ Harms sowie die später eingewechselten Jere Hinderer und Marco Gerber kaum noch etwas zu. So war es in der zweiten Halbzeit ein Sieg der Defensive, der die 3. Mannschaft des SVM an die Tabellenspitze der noch jungen Saison brachte. Dies wurde nach dem Anpfiff standesgemäß gefeiert. Dafür eignen sich freitägliche Sommerabende ebenfalls prächtig.

 

Einziger Wermutstropfen war an diesem Abend der Schiedsrichter. Weil sich im Verein trotz mehrerer Aufrufe niemand fand, der das Spiel leiten wollte, schlüpfte Coach Daniel Gorzalka selbst in die Rolle des Unparteiischen. Wer die „Dritte“ pfeifen möchte, kann sich gerne melden. Bekanntlich gibt es in der Kreisliga C keine Verbandsschiedsrichter. Die Vereine müssen den Referee selbst stellen. Das nächste Heimspiel steigt am 27. August - wieder an einem Freitagabend. Die Auswärtspartie in Prechtal am kommenden Wochenende wurde auf September vertagt.

 

Der SVM spielte mit: Ole Leser, Claudio La Malfa, Niklas Czerulla, Maik Schmieder, Hannes Kölblin, Yanick Harms, Lucas Haas, Jeff Ferron, Luigi Attardo, David Bühler und Felix Ganter. Eingewechselt wurden: Simon Schmidt, Jere Hinderer, Marco Gerber und Fabian Schneider