Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Durchwachsene Leistung im ersten Pflichtspiel

Der SV Mundingen gewann sein erstes Pflichtspiel der Saison. In der ersten Runde des Bezirkspokals hat der SVM mit 1:4 beim ESV Freiburg gewonnen. Bei leichter Bewölkung pfiff der Unparteiische das Spiel an. Auf fremdem Geläuf nahm Mundingen anfänglich das Heft in die Hand. Nach 15 gespielten Minuten war die Bickel-Elf das tonangebende Team. Die erste gute Torchance hatte Kai Vogel in der 16. Spielminute. Mundingen musste in der 22. Minute auswechseln: Mittelfeldakteur Tobias Kölblin verließ verletzungsbedingt das Feld. Avnor Jakupai ersetzte den angeschlagenen Mitspieler. In der 25. Spielminute hatte der SVM die nächste Großchance. Wieder war es Kai Vogel, der diese Saison im Sturm eingesetzt wird, der seine Chance leider nicht nutzen konnte. Es folgten einige weitere sehr gute Chancen in Führung zu gehen. Gleich zwei in der 37. Spielminute blieben ungenutzt. Durch Mittelfeldmann Leander Graf kam es in der 45. Minute zu einem Aufreger. Das Spielgerät landete im Netz, doch der Treffer zählte nicht. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte der SVM das Spiel bereits in der ersten Halbzeit entscheiden können. Der SVM war spielbestimmend es fehlte aber oft die Präzision im Passspiel. Halbzeitstand: 0:0 Das SVM blieb fokussiert und begann die zweite Spielhälfte mit viel Engagement. In der 52. Spielminute war es aber die Heimmannschaft die zu ihrer ersten guten Tormöglichkeit gekommen war. Im direkten Gegenzug (53.) ging Mundingen durch Leander Graf in Front. Eine gut ausgespielte Stafette führte zur verdienten Führung. In der 59. Spielminute hatte der ESV Freiburg die große Chance zum Ausgleich per Strafstoß. Den Ball schoss der Schütze aber am Tor vorbei. Nach einer Stunde blieb die Bickel-Elf das dominantere Team. Trotz der Dominaz war das Spiel weiterhin spannend, da der SVM den wichtigen zweiten Treffer nicht erzielte und somit den ESV Freiburg im Spiel hielt. Erst in der 83. Spielminute konnte Mundingen durch Leander Graf die Führung weiter ausbauen. Die Heimmannschaft zeigte sich nach dem Gegentreffer nicht verunsichert und markierte in der 89. Minute ein Last-Minute-Tor. Jetzt wurde es für zwei Minuten noch mal richtig spannend, ehe der gut aufgelegte Robert Mädler auf 1:3 erhöhte. Direkt eine Minute später erhöhte Kai Vogel noch auf den Endstand 1:4. Der SV Mundingen zieht durch den Sieg in die 2. Runde des Bezirkspokals ein. Bereits am kommenden Sonntag, 30.08.2020 trifft der SVM auf Bezirksligakonkurrent SV Biengen. Anpfiff in Biengen ist um 17:00 Uhr.