Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Erste Niederlage für die Zweite

Kirchzarten. Im dritten Saisonspiel musste der SV Mundingen 2 seine erste Niederlage hinnehmen. Bei der Reserve des Kirchzarten hatten die Grün-Schwarzen etwas unglücklich mit 1:2 das Nachsehen.

Nach dem tollen Saisonstart mit Siegen gegen Buggingen/Seefelden (4:0) und Merzhausen (6:2) war das Team von Matthias Mand mit viel Optimismus ins Dreisamtal gereist. Der sonnige Spätsommerwetter und der herrliche Rasen machten die ungewöhnliche Anstoßzeit um 11 Uhr morgens schnell vergessen.

Dass mit der Landesligareserve ein anderes Kaliber gegenüberstand, wurde den Grün-Schwarzen gleich in der Anfangsphase vor Augen geführt. Gegen die robuste Hintermannschaft und zielstrebige Offensive der Heimelf fand man nur schwer in der Partie. Schnell wurden Erinnerungen an die letztjährige 5:1-Klatsche auf dem einige Meter entfernten Kunstrasen wach.

Besser wurde es ab der 25. Minute, als Marc Mößinger sich immer wieder ins Mittelfeld fallen ließ und die ersten Angriffe initiierte. Sein punktgenauer Steilpass auf Flügelflitzer Manuel Steinle führte zu einem Strafstoß, den Ben Ruppert in gewohnt sicherer Manier in die Maschen drosch. Der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer jedoch die Anerkennung. Grund: Fabian Heitzler sei zu früh eingelaufen. Anstatt den Elfmeter zu wiederholen, entschied der Unparteiische zum Entsetzen der Mundinger auf Freistoß für Kirchzarten. Noch nie hatten die Spieler von dieser Regel gehört geschweige denn sie in der Praxis erlebt.

Die Neumattenkicker machten jedoch weiter. Mittlerweile bestimmten sie die Partie. Einer der vielen Angriffe führte zum verdienten Führungstreffer. Manuel Steinle hatte von links scharf in Richtung Elfmeterpunkt geflankt, wo ein Spieler der Heimelf den Ball mit dem langen Bein unglücklich ins eigene Netz grätschte.

Postwendend fiel auf der anderen Seite der Ausgleich. Nach einem harten Einsteigen im Mittelfeld hatte der Schiedsrichter weiterlaufen lassen. Gegen den Distanzschuss aus 16 Metern ins linke untere Eck war Keeper Norman Gruber machtlos. Die Partie war nun wieder offen. Bis zum Halbzeitpfiff sahen die Zuschauer einen intensiven Fight auf tollem Niveau mit gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fingen sich die Grün-Schwarzen das 2:1. Vorangegangen war ein gescheiterter Klärungsversuch eines Mundinger Abwehrspielers.

In der Halbzeitpause nahmen sich die Grün-Schwarzen zwar viel vor, jedoch entwickelte sich in den folgenden 45 Minuten eine zerfahrene Partie. Kirchzarten stand tief und verteidigte rustikal. Viele kleine Fouls im Mittelfeld stockten den Spielfluss. Gleichzeitig fehlte es dem SVM in der Offensive auch an zündenden Ideen. Nur selten gelang es den Grün-Schwarzen, zwingend in die letzte gefährliche Zone einzudringen - daran änderten weder die Systemumstellung noch die vier Wechsel etwas. Die besten Möglichkeiten besaßen Ben Ruppert und Mirko Obrecht aus der Distanz. 

Und so stand am Ende eine wegen des Elfmeters zwar unglückliche aber aufgrund der fehlenden Chancen im zweiten Durchgang nicht unverdiente Niederlage. Am Sonntag, 20. September, trifft das Team von Matthias Mand auf die SG Prechtal/Oberprechtal. Anpfiff ist um 12 Uhr.

Der SVM 2 spielte mit: Gruber - Kleebach, Heß, Nölle (71. Dibba) Czerulla (60. Obrecht) - Steinle (80. Ferron), Ruppert (60. Zipse), Mann, Müller - Heitzler, Mößinger