Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Erste Saisonniederlage für den SVM

Aufsteiger Mundingen traf am 5. Spieltag am Sonntagmittag im historischen Derby auf Mittelfeld-Team Emmendingen. Noch nie kam es in der Liga oder im Pokal zum Stadtderby zwischen dem SVM und dem FCE.

Bei wenig Wolken, aber viel Sonne gab Schiedsrichter Leroy Gallus die Begegnung frei. Auf gegnerischem Rasen war Emmendingen zu Anfang spielbestimmend. Die Gäste hatten in der Anfangsvierteilstunde zwei sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Torhüter Jan Reinbold reagierte in den 1:1 Situationen hervorragend. Nach den ersten 15 Minuten gingen beide Mannschaften inzwischen mit viel Engagement zu Werke. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der Spielfluss der Mundiger wurde immer wieder durch taktische Fouls der Gäste unterbunden. Nach einem hervorragenden Angriff des SVM übersah der Schiedsrichter ein klares Handspiel im Strafraum. Das wäre ein Strafstoß für den SVM gewesen. In der 33. Spielminute erarbeitet sich die Heimelf durch Dirk Steigert eine erstklassige Schusschance, der Distanzschuss ging knapp über das Tor. Sechs Minuten später erzielten die Gäste aus Emmendingen den Führungstreffer. Der SVM bekam noch vor dem Halbzeitpfiff die Gelegenheit zum Ausgleich. Leander Graf wurde nach einem super Solo im Strafraum gefoult. Kai Vogel, der zuletzt vom Punkt sehr sicher wirkte nutzte die Gelegenheit nicht. Referee Leroy Gallus beendet die erste Halbzeit bei einem Zwischenstand von 0:1.

Nach Wiederanpfiff treten die Kontrahenten überzeugend auf. Nach 60 Minuten bieten beide Vereine den Zuschauern ein packendes Duell auf Augenhöhe. Der SVM drängte auf den Ausgleich. Die Chancen waren da, allerdings fehlte heute im Angriff das Quäntchen Glück. Die Gäste aus Emmendingen traten in der Offensive überzeugender auf. Der Treffer zum 0:2 fiel allerdings aus abseitsverdächtiger Position (68.).

Die Bickel-Elf versuchte auch nach dem 0:2 weiterhin diszipliniert Fußball zu spielen und lies den Kopf nicht hängen – die Einstellung stimmte. Die Bemühungen zahlten sich aus. In der 82. Spielminute erzielte Timon Graf den Anschlusstreffer zum 1:2. In den letzten 8 Minuten versuchte der SVM den verdienten Ausgleichtreffer zu erzielen, was leider nicht mehr gelang.

Das Endergebnis lautet 1:2. Aus Sicht des SVM eine unglückliche Niederlage. Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen.