Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Mundingen feiert Heimdreier gegen Simonswald

Am 3. Spieltag trifft Tabellenführer Mundingen am Sonntagnachmittag auf die SG Simonswald. Ziel war es, die guten Leistungen der ersten beiden Spieltage zu bestätigen.

Mit den heimischen Zuschauern im Rücken geht Mundingen anfänglich mit breiter Brust zu Werke. In der 4. Minute erspielte sich der SVM durch Kai Vogel eine erstklassige Torgelegenheit. In derselben Minute erzielte aber Simonswald mit der ersten Torchance den frühen Führungstreffer. In der Anfangsperiode hatte das Heim-Team mehr Spielanteile und war spielerisch Überlegen. Die hohe Einsatzbereitschaft wurde belohnt. Die Heimelf markierte in der 20. Spielminute durch Stürmer Timon Graf den verdienten Ausgleich. In der 29. Minute spielte sich die Bickel-Elf durch Mittelfeldspieler Robert Mädler erneut eine ausgezeichnete Tormöglichkeit heraus. Die Führung wäre jetzt verdient gewesen. Bei einem Zwischenresultat von 1:1 ertönt der Halbzeitpfiff

Auch nach Wiederanpfiff bleibt der Aufsteiger das dominantere Team und drehte das Spiel. Tobias Kölblin erzielte den Führungstreffer für den SVM. Nach 60 Minuten zieht der SVM weiterhin die Fäden und behält die Spielkontrolle. Die Offensivbemühungen tragen Früchte. Mundingen erzielt in der 61. Minute durch Neuzugang Dennis Fischer einen weiteren Treffer. In der 72. Spielminute erhöhte Stürmer Dennis Fischer mit seinen zweiten Tor auf 4:1. Das Spiel schien entschieden und die Gäste aus Simonswald wollten ihre kleine Chance noch nutzen. In der 76. Spielminute fiel der Anschlusstreffer zum 4:2. Im Anschluss an den Gegentreffer, kam es bei der Heimmannschaft zu einer positionsgetreuen Auswechslung: Offensivspieler Dennis Fischer ging runter, Fabian Heitzler kommt in die Begegnung. Zwei Minuten nach dem Spielertausch der Heimelf wird der Gästetrainer von Schiri Tobias Bartschat mit Rot gegen die Bank vom Platz geschickt. Eine Minute nach dem Feldverweis wird erneut ein Spieler der Auswärtsmannschaft nach groben Foulspiel von Schiedsrichter Tobias Bartschat mit Rot vom Feld geschickt - eine absolut vertretbare Maßnahme.

Nach Schlusspfiff steht ein 4:2 zu Buche. Beide Teams boten ein unterhaltsames Torspektakel, bei welchem die Mundinger letztlich einen Sieg an heimischer Wirkungsstätte erringen konnten. Die Simonswälder investierten viel, standen am Ende jedoch mit leeren Händen da. Nach dem Heimtriumph bleiben die Mundinger, auf der ersten Tabellenposition.

 

Die 2. Mannschaft des SVM verlor ihr Spiel 3:6