Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Mundingen schlägt sich selbst

Am vergangenen Spieltag war der SVM zu Gast bei der SG Heckling/Malterdingen, hier wollte man mit dem gewonnenen Selbstvertrauen aus der letzten Partie die nächsten 3 Punkte einsacken. In den ersten Minuten macht Mundingen das Spiel, obwohl die Taktik in diesem Spiel offensichtlich klar defensiv ausgelegt war, denn bei gegnerischem Ballbesitz waren alle 11 Grünen in der eigenen Hälfte anzutreffen. In der 9. Spielminute wendet sich das Blatt, als aus einem Fehlpass im Zentrum die 1:0 Führen der Gastgeber, durch Timo Zehnle resultierte. Mundingen wirkt nun etwas verunsichert. Der Ball wird zu lange gehalten und die Ordnung auf dem Feld ist nicht mehr gegeben! In der Mitte der 1. Hälfte sieht das Spiel der Grünen wieder besser aus und es gelingt den Gästen immer wieder Nadelstiche zu setzen, auch wenn die Torabschlüsse immer noch fehlen tastet man sich so langsam heran. Kurz vor der Pause dann fällt Fabian Heitzler der Ball, nach Fehlpass im Hecklinger/Malterdinger Aufbauspiel, genau vor die Füße und der Stürmer geht alleine auf das Tor zu, allerdings konnte er diese gute Gelegenheit nicht in ein Tor umwandeln. Mundingen kommt besser aus der Kabine und bestimmt nun weitestgehend die Richtung des Spiels, besonders auffällig im Mundinger Spiel ist Marco Eble, welcher im Zentrum die Zweikämpfe gewinnt und die Bälle verteilt! Die SG am Ball mit einem Angriff über links, das Spielgerät wird in den Strafraum geflankt und Benny Fischer köpft das Leder unglücklich ins eigene Tor. Es sind noch mehr als 30 Minuten zu Spielen und die Männer um Kapitän Raphael Schlamp wirken demotiviert, es fehlt an: Laufbereitschaft, Kommunikation und dem Willen dieses Spiel zu drehen! Über die gesamte Spielzeit hin hatte der SVM mehr Ballbesitz, konnte daraus aber keine gefährlichen Torchancen generieren. Die Gäste konzentrieren sich nun stärker auf die Offensive, was dazu führt, dass Lücken in der Defensive entstehen, welche die weißen gekonnt zu nutzen wissen. Im Mundinger Spiel stimmt nichts mehr viele Ballverluste und unnötige Fouls laden die Gastgeber zum Kontern ein! In der 90. Spielminute geschah dann was sich davor schon angedeutet hatte, denn nach gut gespieltem Konter wuchtete Nikos Binkert den Ball in den Kasten von Torwart Tobias Neubold. Einige Sekunden späte war die Partie zu Ende.

In Summe eine absolut verdiente Niederlage und auch in der Höhe von 3:0 nicht unverdient!