Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Per Blitzstart zum dritten Erfolg in Serie

Durch das 7:4 gegen den FC Kollnau 2 behauptete die neuformierte „Dritte“ ihre Tabellenführung.
Der SV Mundingen 3 ist weiter auf Erfolgskurs. Mit dem 7:4-Sieg am Freitagabend gegen den FC Kollnau 2 gelang der dritte Dreier im dritten Spiel. Damit grüßt das neuformierte Team weiterhin von der Tabellenspitze der Kreisliga C, Staffel 2.

Vor dem Heimspiel, das bei Flutlicht auf dem altehrwürdigen Trainingsplatz stattfand, musste Coach Daniel Gorzalka seine Mannschaft ein weiteres Mal umkrempeln. Zum einen fehlten verletzungs- oder urlaubsbedingt mehrere wichtige Spieler – darunter die Kapitäne Vincent Pojer und Ingo Brunner. Zum anderen waren vier weitere Akteure wegen der Stammspielerregelung gesperrt. Sie alle hatten in der Vorwoche in der 2. Mannschaft ausgeholfen. Pausieren musste unter anderem Torjäger David Bühler.

Trotz der Ausfälle zauberte die „Dritte“ eine Anfangsphase auf den Rasen, die den 75 anwesenden Fans noch lange in Erinnerung bleiben dürfte. Bereits nach acht Minuten führte das Team, das diesmal in orangenen Trikots auflief und von Yanick Harms als Kapitän angeführt wurde, mit 3:0. Zweimal hatte Lukas Zipse eingenetzt – unter anderem mit einem direkt verwandelten Freistoß direkt in den Knick -, einmal drückte Hannes Kölblin eine traumhafte Kombination über die rechte Seite volley in die Maschen. Bis zur Pause erzielten die Mundinger durch Simon Mann, Eric Pojer und wiederum Hannes Kölblin drei weitere Tore. Weil die Abwehr auf der Gegenseite jedoch zweimal schlief, ging es mit einem 6:2 in die Kabine.


Nach dem Wechsel kam der FC Kollnau 2 zunehmend besser in die Partie. Während es sich die Heimelf mit der komfortablen Führung gemütlich machte und fahrig mit ihren Konterchancen umging, zeigten auch die Elztäler, dass sie kicken konnten. Bis zur 65. Minute kamen die in grünen Trikots gekleideten Gäste auf 6:4 heran. Kurz Zeit lag sogar der Anschlusstreffer in der Luft - bis Simon Mann in der 74. Minute mit dem 7:4 den Deckel draufmachte. In der Folge ließ die Mundinger Abwehr, in der fast 50-jährige Stefan „Stone“ Steiner sein Debüt feierte, nichts mehr zu. Vorne wiederum vergab man dennoch reihenweise Konterchancen.
Sei es drum. Mit dem 7:4 hatte die „Dritte“ dem Publikum ein begeisterndes Fluchtlichtspiel mit vielen herrlich herausgespielten Toren beschert. SVM2-Torjäger Marc Mößinger unterhielt vom Spielfeldrand per Liveticker. Ingo Brunner tickerte sogar aus dem Teneriffa-Urlaub. Schönste Szene jedoch war der Szenenapplaus für Torwart Pascal „Paco“ Johannes, als er aus kurzer Distanz einen Schuss spektakulär entschärfte. Applaus von beiden Mannschaften erhielt außerdem Schiedsrichter Thomas „Shorty“ Kurz, der die Partie großartig leitete.

Der SVM spielte mit: Pascal Johannes, Nico Gerspacher, Jeremias Hinderer, Yanick Harms, Marco Gerber, Maik Schmieder, Claudio La Malfa, Lukas Zipse, Eric Pojer, Hannes Kölblin, Simon Mann; eingewechselt wurden: Simon Schmidt und Stefan Steiner.