Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Serie ausgebaut – 4. Spiel in Folge ohne Niederlage

Am ersten Aprilwochenende empfing der SV Mundingen im heimischen Neumattenstadion die Verbandsligareserve des FC Denzlingen. Krankheitsbedingt musste Trainer Malcherczyk die Abwehrkette der Vorwoche umbauen. Vincent Pojer rückte für den erkrankten Jonas Gorenflo in die Startformation. Als Einwechselspieler standen der angeschlagene Simon Mann, Routinier Marco Gerber, Debütant Jeff Ferron und der Rückkehrer Boris Gruber zur Verfügung.

Gegen die spielerisch starken Gäste aus Denzlingen agierte der SVM zunächst abwartend. Die Grün- Schwarzen überließen dem Gast die Spielkontrolle in deren Spielhälfte und versuchten durch kompaktes Verschieben und Anlaufen ab der Mittelinie den Ballbesitz zu erlangen und mit schnellen Kontersituationen zu einem Torerfolg zu kommen. Die Gäste aus Denzlingen verstanden in der ersten Halbzeit mit langen Bällen in die Spitze für Gefahr vor dem heimischen Tor zu sorgen. Die Grün- Schwarzen konnten zu Beginn des Spiels gegen diese Spielweise nur selten etwas entgegen setzen und so folgten die Gästetore zum 0:1 (15.) und zum 0:2 (33. FE). In der 40. Spielminute fiel der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Leander Graf nach einem Eckball von Ingo Brunner. Ein Freistoßtreffer zum vermeintlichen 1:3 wurde aufgrund einer Foulsituation in der blockenden Mauer abgepfiffen. Diese Situation konnte als Wachmacher für die Neumattenkicker herangezogen werden. Ab dieser brenzligen Situation agierte man höher und lief die Gäste aus Denzlingen deutlich weiter in deren Spielhälfte an. Auch stimmten das eigene Zweikampfverhalten und die Laufbereitschaft sowohl mit, als auch ohne Ball.

Zur zweiten Halbzeit kam Rückkehrer Boris Gruber in die Partie, der, um es vorweg zu nehmen, einen erheblichen Anteil zu diesem wichtigen Sieg beisteuerte. So war es er, der im Anschluss an einen Brunner-Freistoß das wichtige 2:2 markierte. Nach dem Ausgleichstreffer erspielten sich die Grün- Schwarzen zahlreiche Tormöglichkeiten und der Führungstreffer schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Der Gast aus Denzlingen schwächte sich in dieser Zeit selbst durch eine unnötige Rote Karte (67.). In Überzahl konnten die Mundinger das Spiel an sich reißen und das 3:2 (80.) Minute erzielen. Torschütze Boris Gruber krönte nach Freistoß von Ingo Brunner seine an diesem Tag grandiose Leistung. In der Schlussphase warf Denzlingen alles nach vorne und kam kurz vor Schluss nochmals zu einer guten Gelegenheit. Allerdings hatte die Heimmannschaft am heutigen Tag das Glück auf ihrer Seite und der Ball sprang von der Querlatte über das Tor. Einer der Konterchancen konnte Fabian Heitzler nach Vorarbeit von Kapitän Raphael Schlamp zum 4:2 Endstand (90.) nutzen.