Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SG Köndringen - FC Weisweil 2:3 (1:2)

Die Frauenmannschaft der SG Köndringen befindet sich weiterhin in der absoluten Ergebniskrise. Auch gegen den FC Weisweil entsprach der Entstand nicht der Leistung auf dem Platz. Die Gäste begannen stark und setzten die Köndringer mit aggressivem Zweikampfverhalten unter Druck. Vor allem von den Flügeln drohte Gefahr. Gerade als die Pink Ladys sich etwas frei gespielt hatten schlug der Gast in der 17 Minute zu. Verdient. Aber Köndringen war mittlerweile im Derby angekommenen und erspielte sich erste Chancen. Weisweil agierte jedoch clever und nutzte die nächste Gelegenheit zum 0:2. Als nach gut einer halben Stunde Katrin Bauser ihr Team endlich mit dem Anschlusstreffer belohnte, war das der Anfang von einer Schlussphase der ersten Hälfte die der Gast nur mit Glück überstand. Köndringen hätte den Ausgleich verdient gehabt. Nach der Pause war zunächst Weisweil am Drücker und hätte das Spiel vorzeitig entscheiden können. Köndringen kam ohne Schaden aus dieser Phase heraus und nahm dann das Heft in die Hand. Weisweil igelte sich hinten ein und begann mit allem was auf dem Platz stand das eigene Tor zu verteidigen. Zunächst waren die Bemühungen der Heimelf nur Stückwerk. Und als Weisweil mit einem Konter nach 70 Minuten auf 3:1 davon zog, schien das Spiel gelaufen. Aber unermüdlich und mit großer Leidenschaft bekämpfte Köndringen den Gegner und die drohende Niederlage. Doch als nach etlichen Versuchen in der 85 Minute auch der Beste Ball nur an die Unterkante der Latte prallte, war klar das man auch diesmal leer ausgehen würde . Fast mit dem Schlusspfiff wurde Schleer im Strafraum gefoult. Denn fälligen Elfmeter verwandelte sie sicher. Das 2:3 kam aber zu spät. Den Köndringer Mädels wird derzeit viel abverlangt und bei dem schweren Restprogramm droht eine historische Niederlagenserie.