Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SG Köndringen -SpVgg Buggingen 1:5 (0:3)

Nach 30 Minuten war das Heimspiel gegen Buggingen verloren. Köndringen war überhaupt nicht auf dem Platz. Der mangelhafte Spielaufbau und das schwache Zweikampfverhalten brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz. In der Defensive stand man zu weit auseinander so das es viel zu viele Räume gab. Buggingen nutze das in aller Ruhe aus. Nach 5 Minuten das 0:1. Weiter Abschlag der Gäste Torfrau, Gerwig setzte sich im eins gegen eins durch und niemand da der jetzt noch eingreifen konnte. 28 Minute 0:2. Freistoß Köndringen aus der eigenen Hälfte, direkt zum Gegner, Abwehr offen wie das viel benannte Scheunentor. Und wieder lief Buggingen alleine aufs Tor zu. 30 Minute 0:3 durch einen Freistoß nach Rückpass am 5 Meter Raum. Mal abgesehen von diesen ersten Minuten war das Spiel danach von der Heimelf ein ganz anderes. Endlich aufgewacht brachte man Tempo und jetzt auch Raffinesse auf den Platz. Die Folge war das auch Köndringen zu Chancen kam. Und was wäre gewesen hätte man noch vor der Pause den Anschluss erzielen können. Aber Buggingen hatte an diesem Abend die besseren Antworten. Immer wenn Köndringen gefährlich in Abschluss Nähe kam, konnten die Gäste im letzten Moment klären. In der zweiten Hälfte gab die Heimelf noch einmal alles. Aber kurz vor dem Tor blieb die ganz große Aktion aus. Immer mehr lief die Zeit davon und als der Gast in der 75 Minute das 4:0 erzielte war auch den Optimisten im Lager der Köndringer klar, heute wird das nichts mehr. Lena Schleer gelang aber noch der Ehrentreffer ehe der Gast kurz vor dem Ende mit dem 5:1 den bitteren Endstand herstellte. Das grauenhafte Ergebnis war nur deshalb zu verdauen ,weil auch Köndringen gute Momente hatte. Vielleicht gelingt es genau diese beim nächsten Spiel von Anfang an auf den Platz zu bringen.