Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SG Köndringen Teningen Mundingen - SG Buggingen 4-0 ( 4-0 )

Es hatten noch nicht alle Zuschauer ihren Platz auf dem Mundinger Sportgelände gefunden, da hatten die Köndringer Mädels im Spitzenspiel gegen den punktgleichen Gegner aus Buggingen schon für ein mächtiges Ausrufezeichen gesorgt. In der 3 Minute bediente Felice Rengers Lea WORM auf der rechten Seite und die schoss den Ball über die Torhüterin ins lange hohe Eck ins Netz. Wer ist eigentlich Felice Rengers? Nicht jede Köndringer Spielerinn kannte die Nr 17 die Trainer Schmidt da aus dem Hut zauberte. Und nur 47 Sekunden später erhöhte Ronja Nübling auf 2-0. Köndringen gab den Ton an. Ballsicher wurde aus der eigenen Defensive nach vorne gespielt.Zumeist spielte sich das Geschehen vor dem Gästetor ab. Für Buggingen blieb in den ersten 45 Minuten lediglich ein paar Standarts übrig. Aber zugegeben in einer Aktion auch gefährlich als der Ball nach einem Freistoß am Pfosten landete.Nach 31 Minuten kam es zur Vorentscheidung, als Luisa Bockstahler energisch nach setzte und mit links rechts unten verwandelte. Kurz vor der Pause setzte Rengers mit dem 4-0 das sogenannte I Tüpfelchen. Da rieben sich doch alle, die auf einen offene Schlagabtausch gesetzt haben, verwundert die Augen.

Köndringen schaltete in der zweiten Halbzeit merklich runter. Der Gast nahm sich seine Spielanteile und die Abwehr der Heimelf offenbarte doch einige Lücken. Am Ende blieb es aber beim ein oder anderen Fernschuss und beim so geliebten zu Null. Die Pink Ladys zeigten sich zudem auch im Angriff nicht mehr so Druckvoll. Nübling und Schleer vergaben noch zwei Hochkaräter aber alles in allem war die Sprichwörtliche Messe gelesen. Köndringens erste Hälfte glich einem Feuerwerk.In der zweiten Halbzeit wurde dann nur noch aufgeräumt.