Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SG Mahlberg - SG Köndringen 3:0 (2:0)

Mit dem ersten Angriff des Spiels traf Lena Schleer mit einem Schuss aus spitzem Winkel das Lattenkreutz. Das sollte aber für lange Zeit die einzige Torchance für Köndringen bleiben. Köndringen hatte es schwer sich gegen die intensive Spielweise von Kappel durchzusetzen. Schnell kam die Ballführende Spielerin unter Druck. Daraus resultierten Ballverluste und Fehlabgaben. Anfangs hielt man den Gegner noch vom Tor fern, aber das ganze dauerte nur bis zur 22 Minute. Dann bröckelte das Defensivkonstrukt der Pink Ladys. Und wie so oft stolperte das Schmidt Team in einen Doppelschlag. Auch den Zuschauern am Rande wurde deutlich, Kappel spielte läuferisch in einer anderen Liga. Und lediglich Reyes Rondon hatte dann noch einmal kurz vor der Pause die Chance auf einen Treffer. Den Köndringer Mädels könnte man zu gute halten das sie in der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Gesicht zeigten. Aber Kappel lies einfach nicht nach. So prallten die Gäste Angriffe immer wieder an der Abwehr der Gastgeber ab. Es gab kein durchkommen. Und in der 75 Minute entschied das 3:0 endgültig das Spiel. Köndringen brauchte zu lange um im Kollektiv auf einem Level zu sein. Kappel zeigte eine kompakte Leistung und war am Ende der verdiente Sieger. Köndringen ist spielerisch aus dem Tritt und hat mit Sand, Au Wittnau und Gegenbach noch schwere Spiele vor der Brust.