Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SG Winden 2 - SG Köndringen 2 2:1 (0:0)

Ersatzgeschwächt fuhr die Zweite Mannschaft nach Winden zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Die erste Halbzeit konnte man getrost in der Kategorie " zum Vergessen " ablegen. Es spielte nur eine Mannschaft um das war die des Gastgebers. O Ton Fischer: Saskia hat uns hier den Arsch gerettet . Gemeint war da Köndringens Torfrau die mit mehreren Paraden einen Gegentreffer verhinderte. Zu allem Überfluss verletzte sich Mitte der ersten Hälfte Laura Bolz, womit auf Köndringer Seite alle Möglichkeiten zum wechseln erschöpft waren. Das 0:0 zur Pause schmeichelhaft. Nach dem Wechsel wurde das Spiel etwas ausgeglichener. Dem Köndringer Team konnte man keinen Vorwurf machen,den im Rahmen der Leistungsfähigkeit gab man alles. Doch dann schien das Spiel eine unerwartete Wendung zu nehmen. Nach einem wunderschönen Angriff über Melerski kam der Ball zu Grachi Reyes Rondon, und plötzlich stand es 1:0 für den Gast. Doch der Ball fliegt nicht immer dahin wo er hinfliegen soll. Aus Köndringer Sicht bedeutete das folgendes. Wäre der Ball anstatt in den Winkel eventuell an den Pfosten geflogen und wenig später nicht an die Hand von Wiegand sondern als Knie. So hätte Winden zu guter letzt wahrscheinlich auch kein Tor erzielt. Aber so kam es zum Traumtor und Elfmeter was für Winden den Sieg bedeutete. Verdient war das allemal. Aber aufgrund der "Pferde vor der Apotheken Theorie" hätte Köndringen was mit nehmen können.