Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Souveräne Mannschaftsleistung - Auswärtssieg

Am 26. Spieltag stand für die Mundinger das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SV Gottenheim auf dem Programm. Das Spiel fand trotz herrlichem Frühlingswetter auf dem Kunstrasenplatz statt. Die Neumatten-Kicker hatten sich für dieses Spiel viel vorgenommen, um die laufende Siegesserie auszubauen.

In der Anfangsviertelstunde konnte die Heimmannschaft aus Gottenheim dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Die Grün-Schwarzen überstanden diese Phase ohne Gegentor. In zwei Situationen konnte der Mundinger Abwehrverbund im letzten Moment einen aussichtsreichen Torabschluss der Gottenheimer verhindern. Nach dieser Phase kamen die Mundinger immer besser in die Partie. Die Malcherczyk-Elf verstand den Gegner kurz vor der Mittellinie durch geschicktes Pressing zu Fehlern zu zwingen. Einer dieser Pressing-Situationen endete in einem Einwurf für Mundingen. Marc Mössinger handelte gedankenschnell und führte einen weiten Einwurf in den Strafraum aus. Diesen Wurf in den Lauf nahm Fabian Heitzler direkt und konnte mit einem Schuss aus spitzem Winkel den gegnerischen Torhüter zum 0:1 überwinden (26.). Nach diesem Tor spielte sich die Mundinger Mannschaft immer wieder mit schnellen Kontersituationen vor das Tor der Heimmanschaft, verpasste allerdings aussichtsreiche Torchancen in diesem unterzubringen. Besser machte es Marc Mössinger in der 34. Minute. Nach tollem Antritt und einem Doppelpass mit Fabian Heitzler vollendete der Routinier zum inzwischen hochverdienten 0:2 (34.). Fünf Zeigerumdrehungen später konnte Jeff Ferron, der in der 18. Minute für den verletzungsbedingt ausgewechselten Ingo Brunner in die Partie kam, nach herrlicher Vorarbeit von Leander Graf sein Premieren-Tor für den SV Mundingen zum 0:3 bejubeln (39.). Weitere gute Gelegenheiten blieben in der Folge ungenutzt und so wechselten die Mannschaften mit 0:3 zur Halbzeit die Seiten.

In der zweiten Halbzeit war Gottenheim von Beginn an um Ergebnis-Korrektur bemüht. Allerdings verstanden es die Mundinger, sich dagegen zu behaupten. So hatten die Neumatten-Kicker mehrere sehr gute Gelegenheiten auf ein weiteres Tor. Da dies jedoch ausblieb und die Mundinger- Mannschaft sich im Laufe der zweiten Halbzeit immer weiter in ihre Spielhälfte drücken lies, kamen die Gottenheimer zu einer Reihe an guten Gelegenheiten. Weiterhin gefährlich blieb der SVM allerdings durch die blitzschnell vorgetragenen Konter. Eine dieser Konterchancen konnte Boris Gruber nach Vorarbeit durch Fabian Heitzler aus zentraler Position zum 0:4 nutzen (68.). In den Schlussminuten konnte Gottenheim in einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Mundinger zum 1:4 einschießen (86.). Dies war auch der Endstand und der Jubel auf Mundinger Seite über den an diesem Tag durch eine souveräne Mannschaftsleistung zustande gekommene Auswärtssieg war riesig. Die Grün-Schwarzen konnten damit in den vergangenen fünf Spielen 13 Punkte einfahren.

Die Reservemannschaft konnte sich nach einem sehenswerten Spiel verdient mit 5:2 durchsetzen. Auch hier war die geschlossene Mannschaftsleistung ein Garant für den Auswärtssieg.