Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SV Mundingen verliert Spitzenspiel

Am vergangenen Sonntag Nachmittag war der SVM zu Gast in Wasenweiler. Die beiden Mannschaften trennten 11 Punkte von einander. Der Gastgeber, mit einem Spiel weniger, könnte mit einem Sieg im Nachholspiel auf Platz zwei vorrücken und mit einem Sieg gegen den Tabellenführer Mundingen auf 5 Punkte Abstand verkürzen. Es ging an diesem Sonntag also um einiges für beide Mannschaften.

Nach einer anstrengenden englischen Woche und zwei wichtigen Siegen kam der Tabellenführer in Wasenweiler alles andere als gut in die Begegnung. Die Mannschaft konnte von Beginn an nicht das auf den Platz bringen, was man in den letzten beiden Spielen abgerufen hatte. Zu hektisch, unsicher und langsam agierte man vorallem in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs. Davor hatten beide Mannschaften Chancen zu verzeichnen. Jedoch waren schöne Passkombination, sauber zuende gespielte Angriffe und ein souveränes Aufbauspiel eher Mangelware beim SVM. Kurz vor Ende dieser zerfahrenen ersten Halbzeit (40.), konnte der Gastgeber das 1:0 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

In Halbzeit zwei sah man deutlich, dass Mundingen ein Stück weit aufgewacht war nach dem Tiefschlaf in Halbzeit Eins. Die Angriffe fanden mit mehr Tempo und Selbstvertrauen statt und in der Defensive verteidigte man konsequenter. Im letzten Drittel fehlte es Mundingen jedoch an Durchschlagskraft und Kreativität. So wurde ein Angriff nach dem anderen von stabil stehenden Gastgebern entschärft und das ein oder andere mal gefährliche Konter eingeleitet. Bis zum Ende lief Mundingen an, um wenigstens einen Punkt mit zu nehmen, schaffte es aber auch durch zahlreiche Standardsituationen nicht wirklich gefährlich zu werden.

Mundingen verliert mit einem Tor dieses Spiel und ist nun am nächsten Sonntag gegen Hecklingen/Malterdingen zuhause gefordert wieder deutlich mehr vom Potential abzurufen. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr (14.04).

Das Spiel gegen Wasenweiler sollte als Lehrbeispiel dafür gesehen werden, wie entscheidend die mentale Einstellung im Fußball sein kann. Die junge Mannschaft des SV Mundingen kann und sollte aus dieser Niederlage lernen, dass der Wille Berge versetzten kann und Physis und Technik alleine keine Spiele entscheiden. Eins ist auch klar. Die Saison ist noch lang und es bleibt spannend.