Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SV Mundingen wieder Tabellenführer

Am vergangenen Wochenende stand das Spitzenspiel der Kreisliga A1 auf dem Programm. Der SC Kiechlingsbergen war zu Gast in Mundingen. Bei nass-kaltem Wetter standen sich die Mannschaften auf einem tiefen und rutschigen Rasenplatz gegenüber, beide jeweils mit 25 Punkten.

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Fußballspiel. Kiechlingsbergen versuchte zunächst durch Ballbesitz und schnelle Seitenverlagerungen Kontrolle zu gewinnen und Räume für Offensivaktionen zu öffnen. Mundingen verteidigte jedoch leidenschaftlich, so dass der Gast zu keinen zwingenden Torchancen kam. Je länger die erste Halbzeit ging, desto dominanter wurde der Gastgeber. Die ersten zwei Torchancen konnte Mundingen verbuchen. Durch vereinzelte Pressingsituationen gelangen immer wieder Balleroberung in der gegnerischen Hälfte. Nach knapp einer viertel Stunde hatte Mundingen das Spiel an sich gerissen. Der Gast aus Kiechlingsbergen kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und wirkte zunehmend verunsichert. Nach drei bis vier guten Chancen belohnte sich der SVM dann endlich. Nach Steilpass von Kapitän Marco Eble auf Leander Graf, fand der Ball schließlich seinen Weg durch die Beine des Gästekeepers zur verdienten 1:0 Führung in der 28. Spielminute. Nur zwei Minuten später startete Kai Vogel an der Mittellinie einen Lauf, an dessen Ende er den Ball lässig am Gästetorwart vorbei schob. Die Zwei-Tore-Führung gab der jungen Mundinger Mannschaft noch mal mehr Sicherheit. Kiechlingsbergen lief nun nur noch hinter her. Mit ansehnlichem Angriffsfußball dominierte man Ball und Gegner. Gut fünf Minuten vor der Halbzeitpause schlug der SVM erneut zu. Fabian Heizler umkurvte den Torwart, um aus spitzem Winkel das dritte Tor für seine Mannschaft zu erzielen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Mundingen die bessere Mannschaft. Kiechlingsbergen fand zwar wieder etwas mehr Sicherheit im eigenen Passspiel, um dadurch wieder mehr Ballbesitz verzeichnen zu können, allerdings funktionierte Mundingens Defensive an diesem Tag über weite Strecken gut, so dass Großchancen für die Gäste auch im zweiten Durchgang Mangelware blieben. Jedoch wurde es z.B. nach Standarts zwei mal gefährlich für das Tor von Jan Reinbolt. Der SV Mundingen nun zwar mit weniger Ballbesitz, was z.B. daran lag, dass kaum ein Angriff abgebrochen und erneut aufgebaut wurde. Dafür kam man jedoch auch oft in aussichtsreiche Abschlusspositionen. Teilweise wurde der Abschluss zu lange hinausgezögert oder die Präzision fehlte. Die Chancen für weitere Tore wären aufjedenfall da gewesen.

Nach 90 Minuten und einer torlosen zweiten Halbzeit gewinnt der neue Tabellenführer aus Mundingen verdient mit 3:0.

 

Nächstes Wochenende empfängt der SVM das Schlusslicht der Tabelle. Anstoß der Partie gegen den FC Rimsingen ist am Sonntag, dem 4.11., um 14:30 Uhr. Zuvor spielt die zweite Mannschaft des SV Mundingen. Diese gewann gegen die zweite von Kiechlingsbergen mit 5:2 und rangiert weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.