Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SVM 2 lässt es acht Mal scheppern

SVM 2 lässt es acht Mal scheppernGut besetzte Reserve schlägt die SG Prechtal/Oberprechtal mit 8:1Mundingen. In der Kreisliga B, Staffel VII ist der SV Mundingen 2 weiter oben mit dabei. Am 4. Spieltag schlug das Team von Trainer Matthias Mand die SG Prechtal/Oberprechtal deutlich mit 8:1. Simon Mann und Fabian Heitzler schnürten jeweils einen Doppelpack.Für die Grün-Schwarzen war diesmal Frühaufstehen angesagt. Bereits um 10.45 Uhr traf man sich auf dem Sportgelände. Auf dem Programm stand die Aufnahme des alljährlichen Mannschaftsfotos. Rund 30 Spieler der 1. und 2. Mannschaft sowie die Trainer, Betreuer und Funktionäre grinsten souverän in die Kamera. Pressesprecher Tim Schäfer betätigte den Auslöser und sorgte dafür, dass die Abstände eingehalten wurden. Dieherrliche Mo

rgensonne sorgte für allerbeste Laune.Gute Stimmung herrschte auch beim anschließenden Spiel zwischen dem SV Mundingen 2 und der SG Prechtal/Oberprechtal 2. Mit Philipp Dettmar, Vladimir Ebel und Jonas „Gogo“ Gorenflo hatte die Truppe prominente Verstärkung aus der „Ersten“ bekommen. Das Trio verlieh dem Spiel der Grün-Schwarzen viel Sicherheit und Struktur. Gegen die keineswegs schlechten Gäste aus dem Elztal lieferte die SVM-Reserve eine perfekte Partie ab. Es machte Freude, den Jungs zuzuschauen. Mit schnellem Passspiel ließ man Ball und Gegner laufen. Hinten brannte überhaupt nichts an.In der Offensive dauerte es jedoch eine Weile, bis es zum ersten Mal klingelte. Erst Mitte der ersten Halbzeit eröffnete Simon Mann den Reigen mit einem Doppelpack. Zweimal schaltete er aus dem Gewühl heraus am schnellsten. Bis zur Pause legten Marc Mößinger (32.) und Manuel Steinle (34.) nach. Vorangegangen waren jeweils herrliche Passstafetten. Nach dem Wechsel ging die Torproduktion weiter. Daniel Kleebach traf nach einem Sololauf eiskalt ins kurze Eck (53.) und der eingewechselte Fabian Heitzler lupfte den Ball rechts vom Strafraumeck aus abgezockt über den Torwart (57.)Auffälligster Akteur auf dem Feld war jedoch Felix Müller. Der blonde Flügelflitzer sprühte vor Spiel- und Lauffreude. Die zielgenauen Bälle aus der Abwehr ließ „FM13“ immer wieder ins Mittelfeld prallen und startete in die Tiefe. Ein Tor erzielte Felix Müller selbst, nachdem er die halbe Abwehr umkurvte hatte (55.). In der 69. Minuten gelang den Gästen nach einem Stellungsfehler der Ehrentreffer. Darüber ärgerte sich Keeper Norman Gruber, der bis dato eigentlich überhaupt nichts zu tun hatte. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Fabian Heitzler, der einen Querpass von Lukas Zipse aus kurzer Distanz über die Linie drückte (83.).Nach der Partie waren alle durchweg zufrieden. Die Ansprache von Matthias Mand fiel diesmal kurz aus. Durch das 8:1 festigt der SV Mundingen 2 seinen Platz in der Spitzengruppe. Mit Leistungen wie an diesem Sonntag wird das Team sicher oben mitspielen. Am kommenden Wochenende ist der SV Mundingen spielfrei. Die Wochendarauf ist man bei der SG Wasser/Kollmarsreute zu Gast. Dort trifft man auf einen Gegner mit ähnlichen Ambitionen. Im letzten Jahr gab es gegen die SG eine verdiente Heimniederlage.Der SVM 2 spielte mit: Gruber – Kleebach, Gorenflo, Ebel, Czerulla (46. Zipse) – Dettmar, Mann, Obrecht (46. Sauer) – Steinle (60. Nölle), Mößinger (46. Heitzler), MüllerDirk ZipsGut besetzte Reserve schlägt die SG Prechtal/Oberprechtal mit 8:1
Mundingen. In der Kreisliga B, Staffel VII ist der SV Mundingen 2 weiter oben mit dabei. Am 4. Spieltag schlug das Team von Trainer Matthias Mand die SG Prechtal/Oberprechtal deutlich mit 8:1. Simon Mann und Fabian Heitzler schnürten jeweils einen Doppelpack.
Für die Grün-Schwarzen war diesmal Frühaufstehen angesagt. Bereits um 10.45 Uhr traf man sich auf dem Sportgelände. Auf dem Programm stand die Aufnahme des alljährlichen Mannschaftsfotos. Rund 30 Spieler der 1. und 2. Mannschaft sowie die Trainer, Betreuer und Funktionäre grinsten souverän in die Kamera. Pressesprecher Tim Schäfer betätigte den Auslöser und sorgte dafür, dass die Abstände eingehalten wurden. Die herrliche Morgensonne sorgte für allerbeste Laune.
Gute Stimmung herrschte auch beim anschließenden Spiel zwischen dem SV Mundingen 2 und der SG Prechtal/Oberprechtal 2. Mit Philipp Dettmar, Vladimir Ebel und Jonas „Gogo“ Gorenflo hatte die Truppe prominente Verstärkung aus der „Ersten“ bekommen. Das Trio verlieh dem Spiel der Grün-Schwarzen viel Sicherheit und Struktur. Gegen die keineswegs schlechten Gäste aus dem Elztal lieferte die SVM-Reserve eine perfekte Partie ab. Es machte Freude, den Jungs zuzuschauen. Mit schnellem Passspiel ließ man Ball und Gegner laufen. Hinten brannte überhaupt nichts an. 
In der Offensive dauerte es jedoch eine Weile, bis es zum ersten Mal klingelte. Erst Mitte der ersten Halbzeit eröffnete Simon Mann den Reigen mit einem Doppelpack. Zweimal schaltete er aus dem Gewühl heraus am schnellsten. Bis zur Pause legten Marc Mößinger (32.) und Manuel Steinle (34.) nach. Vorangegangen waren jeweils herrliche Passstafetten. Nach dem Wechsel ging die Torproduktion weiter. Daniel Kleebach traf nach einem Sololauf eiskalt ins kurze Eck (53.) und der eingewechselte Fabian Heitzler lupfte den Ball rechts vom Strafraumeck aus abgezockt über den Torwart (57.)
Auffälligster Akteur auf dem Feld war jedoch Felix Müller. Der blonde Flügelflitzer sprühte vor Spiel- und Lauffreude. Die zielgenauen Bälle aus der Abwehr ließ „FM13“ immer wieder ins Mittelfeld prallen und startete in die Tiefe. Ein Tor erzielte Felix Müller selbst, nachdem er die halbe Abwehr umkurvte hatte (55.). In der 69. Minuten gelang den Gästen nach einem Stellungsfehler der Ehrentreffer. Darüber ärgerte sich Keeper Norman Gruber, der bis dato eigentlich überhaupt nichts zu tun hatte. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Fabian Heitzler, der einen Querpass von Lukas Zipse aus kurzer Distanz über die Linie drückte (83.).
Nach der Partie waren alle durchweg zufrieden. Die Ansprache von Matthias Mand fiel diesmal kurz aus. Durch das 8:1 festigt der SV Mundingen 2 seinen Platz in der Spitzengruppe. Mit Leistungen wie an diesem Sonntag wird das Team sicher oben mitspielen. Am kommenden Wochenende ist der SV Mundingen spielfrei. Die Wochen darauf ist man bei der SG Wasser/Kollmarsreute zu Gast. Dort trifft man auf einen Gegner mit ähnlichen Ambitionen. Im letzten Jahr gab es gegen die SG eine verdiente Heimniederlage.

Der SVM 2 spielte mit: Gruber – Kleebach, Gorenflo, Ebel, Czerulla (46. Zipse) – Dettmar, Mann, Obrecht (46. Sauer) – Steinle (60. Nölle), Mößinger (46. Heitzler), Müller