Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SVM-AH aktuell: die AH belegt sensationell den zweiten Platz beim Regio-Cup Endturnier 2018

Die Dinos leben noch

Am Samstag, 22.09.2018, dem Elsässisch-Südbadischen Fussballtag, wurde in Goldscheuer das Regio-Cup Endturnier -Adrien Zeller- 2018 ausgetragen.

Mit einem klaren 3:0 Sieg gegen den FC Ohlsbach hatten sich die AHler aus Mundingen zuvor endgültig in den Gruppenwettbewerben durchgesetzt und damit für das Regio-Cup Endturnier 2018 qualifiziert, an dem die letzten acht der noch im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften aus Südbaden und dem Elsass, teilnahmeberechigt waren. Die Anfahrt nach Goldscheuer erfolgte mit einem Bus der Fa. Bühler. Den Fahrer nicht eingerechnet, lag der Altersdurchschnitt im Bus bei knapp 50 Jahren und so ist der Vergleich mit einer Dino-Truppe durchaus berechtigt.

Der SVM befand sich in der Gruppe A zusammen mit dem SV Goldscheuer/Altenheim, FC Still und FC Biesheim. Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage reichten aus, um mit dem besseren Torverhältnis die nächste Runde zu erreichen. Entscheidend war dabei der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch AH-Stürmer Wolfgang Brenn gegen Goldscheuer. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wuchtete er einen scharf getretenen Eckball von Janusz Malcherczyk unhaltbar per Kopf ins gegnerische Tor. Im Halbfinale trafen die Grün-Schwarzen dann auf die Mannschaft aus Stadelhofen, einen unbequemen Gegner, mit dem man sich recht schwer tat. Von AH-Coach Janusz Malcherczyk taktisch klug eingestellt und mit vereinten Kräften gelang es schließlich doch noch, das 0:0 Remis bis zum Spielende zu halten. Es kam zum Elfmeter-Schießen und damit zum großen Auftritt von Antonio Fischietti, der für den zuvor verletzt ausgeschiedenen Stammtorwart Volker Rupp zwischen den Pfosten stand. Er hielt zwei der von Stadelhofen geschossenen Elfer, die SVM-Schützen versenkten alle und so fanden sich die Grün-Schwarzen etwas überraschend im Endspiel wieder. Hier trafen sie auf den FC Still aus dem Elsass. Es zeichnete sich schnell ab, dass gegen diesen starken Gegner an diesem Tag kein Blumentopf zu gewinnen war. Ein hoher Kräfteverschleiß und einige verletzungsbedingte Ausfälle kamen hinzu und so gewannen die Gäste aus dem Elsass völlig verdient mit 3:0 und damit auch den Regio-Cup 2018.

Trotzdem, Chapeau Jungs, ich ziehe meinen Hut vor euerer Leistung. Der zweite Platz berechtigt als beste deutsche Mannschaft im Turnier, zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, die nächstes Jahr im Juni in Nordhorn/Niedersachsen stattfinden wird. Die Planung ist angelaufen, ein Orga-Team bereits gebildet. Weitere Infos dazu folgen noch.

Der SVM spielte mit: Volker Rupp; Antonio Fischietti; Martin Steinle; Janusz Malcherczyk; Wolfgang Brenn; Thomas Kurz; Stefan Steiner; Bernd Rupp; Helge Siewert; Oliver Worm; Olaf Pique; Christian Schlegel; Frank Ingenhoven; Lothar Ehmke: Achim Strübin

Betreuer: Axel Hepp; Marc Mössinger