Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SVM I mit Remis gegen Burkheim

Nachdem sich der SV Mundingen unter der Woche nach 120 Minuten und Elfmeterschießen gegen Gundelfingen aus dem Bezirkspokal verabschieden musste, wollte man am vergangenen Sonntag die Tabellenführung in der Kreisliga A1 verteidigen. Zu Gast war der SV Burkheim, welcher sich nach einer schwächeren Anfangsphase diese Saison zunehmend stabilisierte.

Der Tabellenführer wirkte in den Anfangsminuten noch etwas verunsichert. Danach fand Mundingen zunehmend besser ins Spiel. Kai Vogel war es, der Mitte der ersten Hälfte den Ball aus spitzem Winkel am Gästekeeper vorbei, ins Tor befördern konnte. Nach der Führung verlor Mundingen ein Stück weit den Zug zum Tor. Mit der Führung im Rücken wurde der Ball in den eigenen Reihen laufen gelassen, jedoch ohne viel Druck auf die Burkheimer Defensive auszuüben. Kam der Ball mal in die gefährliche Zone vor die Abwehrkette der Gäste, so wurde oft die falsche Entscheidung getroffen und zu viel durch die Mitte versucht zu spielen.

In der 30. Spielminute glich Burkheim aus. Nach einem hohen, steilen Pass war ein Burkheimer allein unterwegs Richtung SVM-Tor. Abgeklärt und souverän wurde diese Chance vom Burkheimer Mendy genutzt. Der SV Mundingen nun zwar weiterhin mit mehr Ballbesitz, jedoch ohne zwingende Torchancen bis zum Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Mundingen erneut das Heft in die Hand zu nehmen. Abwehrchef Tobias Kölblin bemühte sich um einen anständigen Spielaufbau. Im Mittelfeld fehlte es allerdings an Mut und Kreativität. Die Flügelspieler standen im eigenen Spielaufbau oft zu tief und auch die Stürmer traten an diesem Tag nicht mit dem gewohnten Durchsetzungsvermögen auf. Die Offensivaktionen wurden oft zu hektisch ausgespielt und auch bei den Torabschlüssen fehlte jegliches Glück.

Natürlich machte sich der SV Mundingen das Fußballspielen nicht nur selber schwer. Auch agile und diszipliniert verteidigende Burkheimer, mit schnellen Leuten in der Offensive, trugen ihren Teil dazu bei.

Die Schlussphase wurde noch mal spannend. Nach einem Kopfball in den letzten Minuten, musste sich der Burkheimer Keeper lang machen um den Ball noch über die Latte zu lenken. Auch Jan Reinbolt im SVM-Tor hielt am Ende seiner Mannschaft mit zwei Klasse Paraden den Punkt fest.

Am Ende steht ein leistungsgerechtes 1:1. Auch wenn der Anspruch von Mundingen ist, jedes Spiel zu gewinnen, an diesem Sonntag kann man froh darüber sein, überhaupt einen Punkt mit genommen zu haben.

 

Angst davor Fehler zu machen verursacht oft erst die Fehler. Im nächsten Spiel gegen Achkarren am Sonntag, dem 14.10, sollte der SV Mundingen wieder mit mehr Selbstvertrauen, Ruhe und Mut unterwegs sein. Anstoß der Begegnung ist um 15:00 Uhr in Achkarren.

 

Die zweite Mannschaft, welche gegen die Reserve von Burkheim 6:1 gewann, spielt am 14.10. bereits um 13 Uhr, ebenfalls in Achkarren.