Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SVM muss sich mit Auswärtspunkt begnügen

Am 12. Spieltag stand für den SV Mundingen das zweite Auswärtsspiel in Folge auf dem Programm. Die Grün-Schwarzen gastierten bei den heimstarken Sportfreunden aus Winden. Die Bickel-Elf hatte sich vorgenommen die starke Auswärtsserie auszubauen. Das Spiel begann auf dem gut zu bespielenden großen Platz in Winden mit viel Ballsicherheit auf Seiten der Mundinger. Gefährlich vor das Tor kamen diese allerdings in der ersten halben Stunde nicht. Entweder scheiterte man im vorderen Spieldrittel an der vielbeinigen und diszipliniert verteidigenden Heimmannschaft oder der letzte Pass in die Tiefe kam zu spät oder zu ungenau. Die Grün-Schwarzen agierten mit viel Ballbesitz und Spielkontrolle und hielten die Heimmannschaft weg von eigenen Tor. Die erste nennenswerte Torchance führte dann aber zur, zu dieser Zeit, verdienten Führung für die Mundinger-Elf. Eine schöne Kombination über 3 Stationen konnte der aufgerückte Leander Graf zur 1:0 Führung aus Sicht der Mundinger nutzen (37.). Danach spielten die Mundinger auf das schnelle 2:0 konnten jedoch gute Ansätze durch unsaubere Pässe nicht zum Erfolg bringen. Kurz vor der Halbzeit kam die Heimmannschaft aus Winden zu ihrer ersten Torchance, die prompt den Ausgleich brachte. Eine zunächst ungefährliche Flanke konnte der Heim-Stürmer mit einem Kopfball in das lange Eck zum überraschenden 1:1 Ausgleich versenken (45.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener. Die Mundinger agierten nicht mehr so ballsicher wie zu Beginn der ersten Halbzeit und ließen dem Gegner zu viele Räume. Diese Räume wussten die Windener zu nutzen und konnten nach einem langen Ball in die Tiefe und einer Flanke den Führungstreffer erzielen (49.). Die sehr effektive Heimmannschaft drehte das Spiel dadurch kurz vor bzw. kurz nach der Halbzeit zum 2:1. In dieser Phase merkte man den Mundingern an, dass sie zunächst an dem schnellen Führungswechsel zu knabbern hatten. Erst Mitte der Halbzeit konnten sich die Grün-Schwarzen wieder gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft kombinieren. Allerdings zog sich die Ungenauigkeit in den letzten Bällen durch das ganze Spiel und es konnten keine nennenswerten Abschlüsse auf das Heimtor erzielt werden. So musste ein ruhender Ball als Ausgleichsbringer genutzt werden. Timon Graf konnte mit seinem siebten Saisontor den SVM zurück in das Spiel bringen (68.). Wer dachte jetzt drehen die Mundinger-Jungs richtig auf, sah sich an diesem Sonntag getäuscht. Zwar drängte man auf den erneuten Führungswechsel, allerdings sprang dieser an diesem Tag nich heraus. Vielmehr musste man zwei weitere gute Chancen der Windener abwehren. So blieb es am Ende des Spiels beim leistungsgerechten Unentschieden und man trat die Heimreise mit einem Auswärtspunkt aus Winden an.

Durch die Niederlage des direkten Konkurrenten um die Tabellenspitze aus Kiechlinsbergen geht man nun punktgleich mit dem Liga-Primus in das Spitzenspiel nächsten Sonntag (28.10.2018 14:30 Uhr).

Die Reservemannschaft verlor durch zwei Elfmeter das Vorspiel gegen starke Windener (2:1). Die Führung für die Schmieder/Gorzalka-Elf konnte Lukas Kremser mit einem sehenswerten Distanzschuss erzielen.