Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

SVM verspielt zweimalige Führung

Mittelfeldmannschaft Solvay empfing am 10. Spieltag am Sonntagnachmittag den Zweiten der Tabelle Mundingen.

Bei heiteren Bedingungen wurde das Aufeinandertreffen eröffnet. Zu Anfang ließen die Kontrahenten ihr Potential aufblitzen. Die Offensivbemühungen zahlten sich aus. Mundingen markierte in der 9. Spielminute den Führungstreffer. Kai Vogel schoss das Spielgerät per Elfer ins gegnerische Gehäuse. Nach 15 Spielminuten war die Bickel-Elf inzwischen das dominantere Team. Das Heim-Team erarbeitete sich in der 20. Minute lediglich eine gute Freistoßchance. Im Laufe der ersten Halbzeit gab der SVM den Ton an und war spielbestimmend. In der 32. Minute erzielte Mundingen durch Stürmer Timon Graf eine weitere Bude. Solvay zeigte sich nach dem Gegentor nicht verunsichert und markierte in der 38. Spielminute den Anschlusstreffer. Wegen eines rüden Foulspiels sah ein bereits verwarnter Spieler der Heimelf drei Minuten nach dem Tor vom Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte - eine absolut vertretbare Entscheidung. Trotz besserem Spiel der Gäste erzielte Solvay gegen Ende von Halbzeit eins, gleich nach der Gelb-Roten-Karte, den Ausgleich. Der Schiri beendete die erste Hälfte bei einem Halbzeitergebnis von 2:2. Nach dem Seitenwechsel war der SVM erneut das tonangebende Team. In der 52. Minute erarbeitete sich Mundingen eine sehr gute Schusschance. Das Leder schoss Angreifer Timon Graf an den Pfosten. In derselben Minute markierte Leander Graf die erneute Führung. Die Heimelf zeigte nach dem Gegentreffer eine gute Reaktion, nahm den Kampf trotz Unterzahl an und erzielte in der 60. Spielminute den erneuten Ausgleichstreffer. Nach dem 3:3 war das Spiel völlig offen und ausgeglichen. Solvay hatte kurz vor Ende zwischen der 88. und 89. Minute zwei Top-Chancen hintereinander. Beide Male reagierte unser Torhüter Jan Reinbold und rettete das Unentschieden.

Die Partie endete 3:3. Die Fans konnten sich über ein rassiges und ereignisreiches Duell freuen, auch wenn dieses letztlich keinen Sieger fand. Dank der Punkteteilung durften beide Teams ihr Konto um einen Zähler aufstocken.