Offizielle Website des SV Mundingen e.V.

Tabellenführer Mundingen tut sich schwer gegen Rimsingen

Am vergangenen Sonntag Nachmittag galt es für Mundingen gegen das Tabelleschlusslicht aus Rimsingen drei weitere Punkte einzufahren. Nach dem man vorherige Woche den Tabellenführer mit 3:0 geschlagen und abgelöst hatte, wollte man gegen Rimsingen, auf der eigenen Sportanlage, auf keinen Fall Punkte liegen lassen.

Der SV Mundingen verpasste es in der ersten Halbzeit gegen tief stehende Rimsinger zum Torerfolg zu kommen. Nach einigen Minuten dominierte der Gastgeber das Spiel. Rimsingen ließ sich weit hinten rein fallen und hoffte durch lange Bälle oder schnelles Umschalten auf Möglichkeiten. Der SVM Tat sich schwer die eigenen Angriffe sauber zu Ende zu spielen. Nichts desto trotz erarbeitete man sich mehrere gute Chancen um in Führung zu gehen. Ein mal rettete der Pfosten und mehrmals fehlte etwas Präzision im Abschluss. Dem zufolge ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sollte deutlich spannender und emotionaler als die erste werden. Mundingen wollte weiter auf den Führungstreffer spielen, der nur eine Frage der Zeit zu sein schien. Das Team und die Fans mussten jedoch schon kurz nach dem Wiederanpfiff einen herben Rückschlag hinnehmen. Rimsingen schaffte es in der 50. Spielminute schnell umzuschalten und über außen durchzubrechen. Der scharfe Ball von Außen konnte im Sechszehnmeterraum nicht verteidigt werden und wurde von Hannes Stoll, der den langen Pfosten anlief, mit dem ersten Kontakt im SVM-Tor untergebracht.

Mundingen brauchte einige Minuten um wieder ins Spiel zu finden. Die Intensität der Zweikämpfe nahm zu, ebenso wie die Häufigkeit der Spielunterbrechungen. Es waren noch 35 Minuten auf der Uhr, als Jonas Gorenflo nach einem Standart zum Kopfball kam und den Ausgleichstreffer erzielte.

In den folgenden Minuten war die Heimmannschaft zwar überlegen, schaffte es aber nicht wirklich zu zwingenden Torchacen zu kommen. Mitte der zweiten Halbzeit sah ein Spieler des FC Rimsingen nach einem taktischen Foul die gelb-rote Karte. In der 70. Spielminute fiel dann schließlich das Tor des Tages. Ein direkt verwandelter Freistoß von Dirk Steigert aus gut 20 Metern bescherte Mundingen den Führungs- und zugleich Siegtreffer. In den letzten 20 Minuten hätte Mundingen durch einen dritten Treffer alles klar machen können, so blieb es jedoch spannend. Rimsingen schaffte aber keinen gefährlichen Abschluss mehr.

Der SV Mundingen steht mit 31 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze, gefolgt von Sasbach mit 29- und Wasenweiler sowie Kiechlinsbergen mit 26 Punkten.

Die zweiten Mannschaften trennten sich im Vorfeld mit 4:1. Mundingen Zwei fehlt ein Punkt auf den Tabellenführer Köndringen.

Nächste Woche Sonntag geht es nach Kenzingen. Um 12:30 Uhr beginnt die zweite Mannschaft, Anstoß bei der Ersten ist um 14:30 Uhr.